Auf zur Demo nach Berlin!


Ich habe dort gebucht für das Wochenende 19.-22. September, und ich will am Samstag, den 20. September am "Marsch für das Leben" teilnehmen (ab 11.00 Uhr, vom Bundeskanzleramt aus).

Wollen Sie auch kommen? Wenn ja, dann könnten wir uns treffen. Aufgrund meines Fotos in meiner Webseite können Sie mich wohl erkennen. Wenn irgendetwas, was in meiner Homepage steht, Sie interessiert, sprechen Sie mich ruhig an.

Ich demonstriere gegen Abtreibung, weil ich überzeugt bin, dass die absichtliche Tötung eines jeden Menschen, der kein ungerechter Angreifer ist, ein schwerwiegendes Vergehen bedeutet.

Ich würde aber auch wegen anderer sozialer Anliegen mit auf die Straße gehen, wenn vertrauenerweckende Organisationen dazu aufrufen würden; zum Beispiel:

- Gegen eine Reihe von Vorgängen inerhalb der Waffenproduktion und des Waffenhandels.

- Gegen Produktion und Lagerung von Atomwaffen.

- Gegen eine Wirtschaft, die "tötet", wie Papst Franziskus sagt: die immer mehr Menschen immer ärmer und einige wenige Reiche immer reicher macht - und für eine gerechte Weltwirtschaftsordnung, die den Entwicklungsländern eine faire Chance sichern würde.

- Gegen Menschenhandel und für ein strenges Verbot der Prostitution, das insbesondere deren Inanspruchnahme mit drastischen Strafen belegen würde.

 

 

F. R.